Schuljahr 2005/2006

Fußball WM, Entlassfeier 14.Juli 2006, Sommerfest der 1a; Auf den Spuren der Ritter; EU-Wettbewerb;                                                          Die Feuerwehr zu Besuch, Fastnacht, Adventszeit, Besuch des Nikolaus, Schulgottesdienst,                                                                         Hein Knack Theater, Weltkindertag 2005; Wanderung zum Limes, Besuch bei der Feuerwehr; Einschulungsfeier,   

Hand in Hand mit den Stars ins Stadion                                                                                                                                        

Aufgeregt und nervös waren bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2006 nicht nur die Fußballstars, sondern auch deren kleine Begleiter. 1408 6-10jährige aus 51 Nationen begleiteten im Rahmen der Mc Donald´ s -Fußball-Eskorte die berühmten Stars Hand in Hand aufs Spielfeld. Großes Glück, bei einem FIFA-Spiel mit live dabei zu sein, hatten zwei Kinder der Freiherr-vom-Stein-Schule in Bad Ems: Tim Drüing (Klasse 2b) und Jil Haas (Klasse 2a). Beide hatten bei einem Wettbewerb von Mc Donald´ s gewonnen und durften ein WM-Spiel hautnah miterleben, auch hinter den Kulissen. Tim Drüing begleitete am 21.06.06 bei dem Spiel Portugal-Mexiko (2 : 1) in Gelsenkirchen den Spieler MEIRA ins Stadion und Jil Haas lief am 01.07.06 im Viertelfinale in Gelsenkirchen bei dem Spiel England-Portugal (1 : 3 n. V.) zusammen mit dem Spieler MANICHE ein. Ein unvergessliches Ereignis, an welches die stolzen Begleiter wohl immer zurückdenken werden!!!

                                                                                  

Tim Drüing mit MEIRA am 21.6.06 in Gelsenkirchen bei dem Spiel Portugal-Mexiko (2 : 1)

Jil Haas mit MANICHE im Viertelfinale am  01.07.06 in Gelsenkirchen bei dem Spiel England-Portugal (1 : 3 n.V.)

Tim und Jil an der Schule

 

Abschiedsfeier für unsere 4. Schuljahre am 14. Juli 2006

Nach 4 Jahren in der Freiherr- vom -Stein-Schule war nun endlich ? (es gab auch viele Tränen......) der Tag des Abschieds gekommen. In einer sehr schönen, von den 3 vierten Schuljahren selbst gestalteten Feier, gab es aus der Hand der Klassenleiterinnen, Frau Altenhofen -Krämer, Frau Berger und Frau Ruhmann die Abschlusszeugnisse! Zuvor zeigten uns die Schülerinnen und Schüler der 3 vierten Schuljahre einiges von ihrem Können in einer schönen, in vielen Teilen in Eigenregie gestalteten, Feier. Unten sehen Sie eine kleine Nachlese in Bildern.

Rektor Jung bei seiner Abschiedsrede

   Ausschnitte aus dem "Zirkus" der 4b  
 

                           Diese Akrobatik - Vorführung haben die Schülerinnen und Schüler der vierten Schuljahre

                                in  Eigenregie eingeübt und ernteten dafür herzlichen Applaus!

 

 

                                                                                  Die Schulband

Sommerfest der 1a

Am 09.Juli, dem Tag des WM- Endspiels, traf sich die Klasse 1a auf dem Waldspielplatz in Horressen.  Der Elternbeirat hatte die Veranstaltung organísiert und so konnten die Kinder samt ihren Familien einen netten Nachmittag in wunderschöner Atmosphäre verbringen. Es hat allen viel Spaß gemacht und es wird sicherlich nicht die letzte Veranstaltung dieser Art gewesen sein.
        

                                                         Gemütliches Zusammensein am "Futterplatz"

          

Das gefällt uns :Spiel und Spaß zusammen mit den Eltern

 

                    Theatervorführung "Der Heuhüpfer Heinrich"

 

Auf den Spuren der Ritter 

Klasse 4a der Freiherr-vom-Stein-Schule besuchte Marksburg

Zum Thema "Ritter und Burgen" reiste die Klasse 4a der Freiherr-vom-Stein-Schule aus Bad Ems voller Erwartungsfreude in Braubach an, um die einzige nie zerstörte Höhenburg am Mittelrhein zu besichtigen. Im Sachunterricht hatten sich die Schüler schon mit diesem Thema beschäftigt und in Form des so genannten "Stationenlernens" Wissenswertes in spielerischer Form erfahren. Dazu gehörten auch spezifische Fachbegriffe, wie z.B. "Palas" oder "Zwinger", die die Kinder zuvor noch nie gehört hatten. Mittels Würfelspielen, zu denen teilweise Fachfragen beantwortet werden mussten, Puzzles, Ausmalblättern, Sachtexten, wie man z.B. Ritter wurde und anderen Arbeitsmitteln, tauchten sie in die Zeit des Mittelalters ein.                                                                                Die Begeisterung für das Thema war groß und um so spannender war es, dies nun in Wirklichkeit vor sich zu sehen. Die Schüler hörten der fachkundigen Burgführerin gebannt und interessiert zu. In der Rüstkammer durften einige Kinder sogar einen alten Topfhelm aufsetzen und mit Schaudern betrachteten sie die Foltergeräte, die in der Folterkammer zu sehen waren.                                                                                                                                                                       "Der Ausflug hat sich gelohnt", meinten die jungen Burgenfans und freuten sich schon darauf, in der Schule Burgen aus Karton zu basteln, die so ähnlich aussehen wie die Marksburg, denn die Faszination für das Projekt hört auch nach dem Besuch der Marksburg nicht auf.

 

 

“Phantasietiere“ oder  „Feste und Bräuche“- zu diesen Themen hatten Schülerinnen  und Schüler der Freiherr-vom-Stein-Schule im Rahmen des  53. Europäischen Schulwettbewerbes 2006 im Kunstunterricht vielfältige Ideen entwickelt und künstlerisch umgesetzt. Betreut von den Lehrerinnen Frau Altenhofen-Krämer,   Frau Müller und Frau Nürnberg konnten auf den Klassenstufen 2 bis 4   insgesamt 6 Kreis-, Landes- und Bundessiege errungen werden. Nach den offiziellen Ehrungen   trafen sich die Siegerinnen der Freiherr-vom-Stein-Schule Bad Ems zum Fototermin auf dem Schulhof.

Im Bild Alina Schüler (Klasse 4a), Madeleine Thom und Charlotte Hochkirch (Klasse 3b),  Emilia Schultheis und Sabrina Rink (Klasse 2b).  Die ebenfalls erfolgreiche Schülerin Sissy Tosun war erkrankt.  Für ihre besondere Leistung auf Bundesebene erhielt Sabrina Rink neben der Urkunde als Sachgeschenk einen Buchpreis.

Allen Siegerinnen Herzlichen Glückwunsch!

 

Helau!!!

      

   

 

Die Feuerwehr zu Besuch

An zwei Unterrichtstagen stand in den ersten und vierten Schuljahren das Thema Feuerwehr auf dem Stundenplan. Stephan Canz der Schulbetreuer der Feuerwehr Bad Ems war extra in die Schule gekommen, um mit den Schulkindern das richtige Verhalten im Brandfall zu üben. Von einem „echten“ Feuerwehrmann konnten die Kinder erfahren,  wie ein Feuer entsteht und wie man es löschen kann. Aber auch der richtige und sichere Umgang mit Zündmitteln wurde geübt.  Auch  der Verbrennungsvorgang selbst, die verschiedenen Löschmittel und das Verhalten in verqualmten Räumen wurden kindgemäß angesprochen.     

         Wasser Marsch!

 

                          

                                                                                Ganz schön laut, die Sirenen!!

     

           "Aktivierung" des Hydranten!

 

                          

                                         Ein "leibhaftiger" Feuerwehrmann in der Schule!  

Die Kinder übten  die richtige Alarmierung der Feuerwehr über die Notrufnummer 112. Ein ganz besonderes Erlebnis für die Grundschüler war der anschließende Besuch in der Feuerwache Bad Ems. Stephan Canz stellte Einsatzfahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände für den Brandschutz und technische Hilfe vor. Fasziniert beobachteten die Mädchen und Jungen schließlich noch  die Funktionsweise eines Hydranten.

Wir danken Herrn Canz ganz herzlich für seinen "Einsatz" an der Freiherr-vom-Stein-Schule!

                                                                       

Der Nikolaus kam in die Freiherr-vom-Stein-Schule

Sehnsüchtig, aber auch mit zwiespältigen Gefühlen erwartet kam der Nikolaus auch in diesem Jahr zu den Schülerinnen und Schülern der ersten Klassen  des   der Freiherr-vom-Stein-Schule.  Als Dank für die vielfältigen Lied- und Textvorträge erhielt jedes Kind einen Weckmann. Angesichts der zahlreichen strahlenden Kinderaugen versprach der Heilige Mann, auch im nächsten Jahr gerne wieder zu kommen.

 

 

 

Adventszeit – Zeit für Solidarität

Dass es nicht allen Kindern in der Welt so gut geht wie den meisten von uns,  konnten die Schülerinnen und Schüler der Freiherr-vom-Stein-Schule  im Rahmen des Schulgottesdienstes in selbst gestalteten Spielszenen anschaulich erfahren. Armut, Not und Mangel herrschen vielerorts in den Ländern der 3.Welt und Kinder sind besonders davon betroffen.  Aber auch in unserem eigenen Lande gibt es  Kinder,  die auf Unterstützung und Solidarität angewiesen sind. Die stattliche Summe von  317,66 €  aus der Gottesdienstkollekte und den eifrig zusammengetragenen Spendengeldern wurde daher aufgeteilt:   Die 1. und 2. Klassen stellten ihren Beitrag  in Höhe von 112,52 € der Kinderstation des  Klinikums Kemperhof zur Verfügung.  Die 3. und 4. Klassen hatten in Anlehnung an die Gottesdienstthematik beschlossen, ihren Spendenanteil einem  Kinder-Hilfsprojekt in der 3. Welt zukommen zu lassen. Um diese Mittel sicher und ohne große Umwege dem gedachten Zweck zuzuführen, wurde die Summe von 205,14   dieser Tage von Vertretern aller Schulklassen Frau Maria Cramer übergeben, die im Rahmen ihrer Tätigkeit für die katholische Kirchengemeinde Bad Ems eine Patenschaft für ein Schülerwohnheim in der Stadt Sicuani in Peru unterhält.  Frau Cramer konnte den Schülerinnen und Schülern auch anhand von Bildern die Hilfsbedürftigkeit der Kinder vermitteln, und dass das Geld dazu beiträgt, den dortigen Kindern die tägliche Grundversorgung an Nahrungsmitteln sicherzustellen.

 

 

Hein Knack an der Freiherr-vom-Stein-Schule

Theateraufführung: "Gleich knallt´s“

Pipo wird von seinem Freund Popi beschuldigt, ihr gemeinsames Geheimversteck verraten zu haben, denn dort sind viele fremde Kinder - die Zuschauer- aufgetaucht. Nun  beginnt ein heftiger Streit, in den sich die beiden durch Drohungen und Verwandlungen in furchterregende Figuren immer weiter hineinsteigern, bis Pipo bemerkt, dass es so nicht weitergehen kann. Die Kinder werden in das Stück einbezogen, sprechen über ihre Erfahrungen und machen Lösungsvorschläge. Das Hein Knack Theater ist ein Ein-Mann-Animations-Theater. Einziger Darsteller ist Heinz Diedenhofen, der mit einem Minimum an Ausstattung die verschiedensten Rollen ausfüllt. Alle seine Stücke sind von ihm selbst entwickelt und erhalten durch Ansprache und Einbeziehung der Kinder ihre spezielle Würze. Die Schülerinnen und Schüler verfolgten die Vorführung begeistert. 

 

 

 

Teilnahme der Freiherr-vom-Stein -Schule zur Veranstaltung auf dem Marktplatz Wipsch anlässlich des Weltkindertages 2005

 

 

 

Gemeinsame Wanderung der 1a und 1c am Limes entlang

"Sammeln" vor Beginn der ersten Wanderung 

 

Schulaufnahmefeier an der Freiherr-vom-Stein-Schule

Endlich hatte das lange Warten ein Ende! Am Dienstag, dem 6. September wurden an der Freiherr-vom-Stein-Schule 65 Schulanfänger eingeschult. In der voll besetzten Turnhalle der Schule nahmen sie an einem Einschulungsgottesdienst, gestaltet vom katholischen Kindergarten und Herrn Pfarrer Michel, teil. Anschließend zeigten die Kinder der zweiten Schuljahre ihr liebevoll in Szene gesetztes Theaterstück „Die Heinzelmännchen von Bad Ems“, das großen Anklang fand. Nach den Begrüßungsworten von Rektor Peter Jung erlebten die Schulanfänger mit ihren Klassenlehrerinnen die erste „richtige“ Schulstunde, während die zahlreich anwesenden  Angehörigen sich die Zeit bei einer Tasse Kaffee, zubereitet von Schülern der vierten Klassen, vertreiben konnten.

   

            Rektor Jung begrüßt die Schulanfänger!

Gespannt warten die Kinder auf ihre erste "richtige" Schulstunde!

Die Schulanfänger wurden von zahlreichen Angehörigen begleitet!

 Besuch bei der Feuerwehr

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres verbrachte die Klasse 3b einen interessanten Vormittag bei der Freiwilligen Feuerwehr der VG Bad Ems. Herr Canz verstand es, den Schülerinnen und Schülern  in sehr kindgemäßer Art  den Ablauf eines Feuerwehreinsatzes nahe zu bringen.    

Ein Blick in das Löschfahrzeug! "Wo ist der Tank"?

Nach 2,5 min ist der Tank leer! Dann holt die Feuerwehr das Wasser aus Rohren unter der Straße!

  Wasser marsch!!

Die Kinder durften sogar den Feuerwehrwagen erkunden!

  Die Leiter ist 30m lang!

Herr Canz erklärt den "Rettungsspreizer". Mit diesem Gerät wird nach einem Verkehrsunfall eine verklemmte Tür geöffnet.

                      zurück zur Startseite